Freitag, 23. Februar 2018

[ #sachwissen ] Volksschüler: Erneuerbare Energien - Schülerarbeitsheft + Handreichung für Lehrkräfte


Die Nutzung von erneuerbaren Energien nimmt stetig zu und ist mittlerweile im öffentlichen Raum vor allem durch Windenergieanlagen und die Photovoltaik sichtbar. 

Die erneuerbaren Energien sind inzwischen auch häufig Thema in den Medien. Kindern bleibt dies nicht verborgen, sie stellen dazu Fragen und wollen Antworten. Das Bildungsmaterial hilft Lehrkräften diese Fragen zu beantworten.
Vorarlberger-Bloghaus-Service. Dies ist nur der Hinweis auf einen Beitrag eines hier verlinkten Weblogs, einer Website oder eines Downloads. Mehr erfährt man, wenn man den untenstehenden Links folgt! Nütze auch den Link „[Google Search] ⇒ “. Er liefert allenfalls einen aktuelleren Link im Falle einer Verwaisung und/oder auch zusätzliche oder aktuellere Infos!

 [Schülerclub #Dornbirn ]

[ #mathematik ] Statistik, ein Kinderspiel?


STATI, ein aus einer Grafik entwichener Balken, führt durch die Grafiken und Statistiken. Kinder entdecken, dass Statistiken interessante Informationen liefern und dass sie durchaus lustig sein können. 

Das 12seitige Heft der Statistik Schweiz ist für 10- bis 12-Jährige, deren Lehrkräfte und Eltern gedacht. Spiele und Fragen für die Kinder, werden durch Fragen und statistische Übungen ergänzt, die in der Klasse diskutiert oder realisiert werden können.
Vorarlberger-Bloghaus-Service. Dies ist nur der Hinweis auf einen Beitrag eines hier verlinkten Weblogs, einer Website oder eines Downloads. Mehr erfährt man, wenn man den untenstehenden Links folgt! Nütze auch den Link „[Google Search] ⇒ “. Er liefert allenfalls einen aktuelleren Link im Falle einer Verwaisung und/oder auch zusätzliche oder aktuellere Infos!
 [Schülerclub #Dornbirn ]

[ #naturwissen ] Anleitungsbuch "Biodiversität erlebbar machen"


Natur erleben, Zusammenhänge erkennen, Wissen über Lebensräume oder Artenvielfalt erhalten – alleine und mit anderen

Mit Methodenvorschlägen und Hintergrundinformationen richtet sich die Broschüre „Biodiversität erlebbar machen“ an PädagogInnen und JugendleiterInnen, die mit Kinder- und Jugendgruppen in der Natur unterwegs sind und Themen der Biodiversität behandeln und ist damit ein nützliches Werkzeug, um Kindern und Jugendlichen einen aktiven, erlebnisorientierten Zugang zur Natur zu bieten.

Kinder sind MeisterInnen im Entdecken, sich interessieren, versunken sein, Zeit haben. In dieser Beziehung können wir von ihnen lernen. Naturräume sind anregende Orte, ein unendlich weites Betätigungsfeld für kindliche Aufmerksamkeit. Mit echter Begeisterung und einem gut gefüllten Wissens-Fundus kann man ökologische Fakten spannend vermitteln. Kinder nutzen authentische Gelegenheiten zum Fragen und Verstehen, ohne dass man ihnen lange Vorträge hält. Im Alltag verantwortlich handelnde Menschen wachsen heran, wenn sie die Schönheit der Vielfalt hautnah erleben, achtsam und interessiert damit umgehen und sich selbstverantwortlich ein Weltbild entwerfen können.


Die Kommunikation über neue elektronische Medien ist für Jugendliche heute ein ganz "natürlicher Weg", miteinander in Kontakt zu treten. Daher liegt die Idee nahe, Jugendliche genau bei dem zu unterstützen, was sie gerne machen: dem Erstellen und Austauschen von Fotos und Filmen.


[Schülerclub #Dornbirn ]⇒

[ #mathematik ] Rechnen mit Massemaßen (Gewichtseinheiten): g-dag-kg-t

Bildquelle: Massenmaß - Mathe-Lexikon

Das Gewichtsmaß besagt, wie schwer ein Körper ist, das heißt, wie stark seine Masse von der Erde angezogen wird. Die Gewichtsmaße sind eine Hilfe, um das Gewicht verschiedener Körper in eine Beziehung zu setzen, zu vergleichen oder zu berechnen. 

Einheiten der Gewichtsmaße:
  • 1 Tonne = t =  1.000 kg = 100.000 dag = 1.000.000 g
  • 1 Kilogramm = kg = 100 dag = 1 000 g 
  • 1 Dekagramm = dag = 10 g
  • 1 Gramm = g 

Für den täglichen Gebrauch fast zum Vergessen, aber der Ordnung halber sei ergänzt:
  • Gramm = g = 10 dg = 100 cg = 1 000 mg
  • Dezigramm = dg = 10 cg = 100 mg 
  • Centigramm = cg = 10 mg 
  • Milligramm = mg 
  • Milligramm = mg = 1 Tausendstel Gramm
  • Mikrogramm (µg) = 1 Millionstel Gramm
  • Nanogramm (ng) = 1 Milliardstel Gramm
  • Pikogramm (pg) = 1 Billionstel Gramm

Umwandlungen ⇒  Komma verschieben!

a) Von der größeren zur kleineren Einheit: 
  • Komma nach rechts verschieben - die Zahl wird größer - es sind mehr kleinere Einaeiten als die großen  
  • Vorgangsweise: Das Komma wird um die Null-Stellen der Umwandlungszahl nach rechts verschoben 
  • Beispiel: 3,5 t = 3500(,00... ) kg 
b) Von der kleineren Einheit zur größeren Einheit: 
  • Komma nach links verschieben - die Zahl wird kleiner - es sind weniger große Einheiten als vorher kleinere.
  • Vorgangseise: Das Komma wird um die Null-Stellen der Umwandlungszahl nach links verschoben 
  • Beispiel: 4.500 kg = 4,5 t
In beiden Fällen ist die Umwandlungszahl 1.000 (1 t = 1000 kg). Verschieben der Kommastelle daher um 3 (Null-)Stellen nach rechts bzw. links.

Umwandlungszahlen:

Die Umwandlungszahl
  • ... zwischen Tonnen und Kilogramm beträgt 1000: 1 t = 1 000 kg
  • ... zwischen Kilogramm und Dekagramm beträgt 100: 1 kg = 100 dag
  • ... zwischen Dekagramm und Gramm beträgt 10: 1 dag = 10 g
Merke: Das Komma steht immer rechts der Einerstelle
Manchmal haben die Kinder ein Problem mit dem Komma, wenn in der Zahl kein Komma sichtbar ist: So etwa im Beispiel 4.500 kg. Bei (ganzen) Zahlen (ohne audrückliches Komma) steht auch das nicht geschriebene Komma immer rechts der Einerstelle. Also 4.500 = 4.500,0....... .

 [Schülerclub #Dornbirn ]⇒

Mittwoch, 21. Februar 2018

[ #schulküche ] Richtige Ernährung für mein Kind: Rezepte speziell für Kinder von 4–10 Jahren


Seit mehreren Jahrzehnten wird in den Industrieländern eine deutliche Zunahme des Körpergewichts der kindlichen und jugendlichen Bevölkerung beobachtet. 

Auch in Österreich hat sich die Häufigkeit, mit der Übergewicht und Fettleibigkeit auftreten, verdoppelt. Derzeit gilt jedes vierte Kind in Österreich als zu dick!
Vorarlberger-Bloghaus-Service. Dies ist nur der Hinweis auf einen Beitrag eines hier verlinkten Weblogs, einer Website oder eines Downloads. Mehr erfährt man, wenn man den untenstehenden Links folgt! Nütze auch den Link „[Google Search] ⇒ “. Er liefert allenfalls einen aktuelleren Link im Falle einer Verwaisung und/oder auch zusätzliche oder aktuellere Infos!
 [Schülerclub #Dornbirn ]⇒

Montag, 19. Februar 2018

[ #kultur ] Volksmusikland Lernen: Gel bize, katıl bize – Komm zu uns


„Volksmusikland Lernen“ bietet Anregungen, Ideen und Methoden musikalischer Volkskulturvermittlung in Schulen, für Privatpersonen, lose Initiativen, Gruppen und Vereine. Beschrieben werden ausgewählte „good-practice“ Projekte aus ganz Österreich, die im Rahmen des Schulprojektes „Mit allen Sinnen“ durchgeführt wurden.

Die Auswahl bietet mannigfache kreative Herangehensweisen zur Erarbeitung verschiedener Themen der Volkskultur. Der (thematische) Kanon reicht dabei von Brauchtum im Jahres- und Lebenskreis über Arbeit und Freizeit, Migration und Integration bis zu regionalen Besonderheiten und deren Relevanz für die dort lebenden Menschen. Neben einem Projektbericht sind relevantes Ton-, Noten- und Bildmaterial, Hintergrundinformationen zu den Liedern und Tänzen und zu den ausführenden MusikerInnen, Quellen sowie weitere Arbeitsmaterialien mit Vermittlungsmethoden enthalten.

Die Seite wurde vom Österreichischen Volksliedwerk in Kooperation mit den ProjektmitarbeiterInnen des Schulprojekts „Mit allen Sinnen“, den ArchivmitarbeiterInnen der Volksliedwerke und zuständigen Organisation in den Bundesländern sowie den FachinspektorInnen für Musikerziehung konzipiert.

„Gel bize, katıl bize“ ist ein Lied, das vom Rhythmus und Inhalt Ähnlichkeiten zum deutschsprachigen Lied „Brüderlein, komm tanz mit mir“ aufweist, sich jedoch melodisch unterscheidet. Zum Lied wird ein in der Türkei weit verbreiteter Rundtanz – der Halay – getanzt. Dieser ist in vielen verschiedenen Ausführungen bekannt und zeigt häufig pantomimische Darstellungen. Er wird stets in Reihen getanzt, durchgefasst, in Schulterfassung oder mit den kleinen Fingern eingehängt. Den Tanz führt immer der beste Tänzer an (Halaybaşi), meist ein weißes oder rotes Tuch schwingend bestimmt er Tempo und Tanzstil, von denen es in jeder Region andere gibt. Gerne wird Halay von Zurna und Davul (Trommel und Oboe) begleitet.

Eine einfache Grundschrittvariante wird von den SchülerInnen der VS Otto Glöckel, St. Pölten getanzt, die diesen Tanz im Rahmen eines 2009/2009 durchgeführten „Mit allen Sinnen“ Projektes zum Thema „Brücken“ kennen gelernt haben: Vier Schritte schräg rechts vorwärts, vier Schritte gerade zurück.

Der im Notenbeispiel dargestellte Halay ist dem Liederbuch "Lieder der Türkei" von Stephan Unterberger, das 1994 mit einer begleitenden CD im Musikverlag Helbling erschienen ist.  Abdruck und Verwendung mit freundlicher Genehmigung des Verlags. Es handelt sich dabei um eine beliebte und weit verbreitete Form des Halay aus dem Halaygebiet und nennt sich Delilo Halay. Der Schritt ist im deutschen Sprachraum auch als Reigenschritt bekannt.

 [Schülerclub #Dornbirn ]⇒ 

[ #tipps ] Sieben Tipps: Dem Kind zuhören

Ohrenmensch, Holzschnitt aus der Schedel'schen Weltchronik (1493) 
Zuhören – was heisst das? Jemand spricht, und eine andere Person hört zu. Es klingt so selbstverständlich, beinahe banal. 

Die aktive Rolle spielt ja der Erzähler oder die Erzählerin; wer hingegen "nur" zuhört, scheint passiv zu sein. Doch wir erfahren es immer wieder: So einfach ist es nicht! Im Gegenteil: Was eine gute Zuhörerin oder ein guter Zuhörer zu tun hat, ist anspruchsvoll, bedeutsam und entscheidend.
  • Zeigen Sie Interesse!
  • Schenken Sie Gehör!
  • Wenden Sie sich zu!
  • Hören Sie mit dem Herzen!
  • Nehmen Sie Anteil!
  • Denken Sie über das Gehörte nach!
  • Halten Sie die Ohren offen!
Dies gilt vor allem auch für Erwachsene, die mit Kindern im Gespräch sind. Vreni Merz, geboren 1948. Religionspädagogin, Organisationsberaterin und Supervisorin, Inhaberin mehrerer Auszeichnungen für poetisches Schreiben und selbst Mutter zweier Kinder hat sieben Tipps für das den Kindern Zuhören parat. Einfühlsamm, klar und lesenswert.

 [Schülerclub #Dornbirn ]⇒