Sonntag, 22. Oktober 2017

[ #deutsch ] Alphabetisierung (nicht nur) für Flüchtlinge

Diese Unterlagen des Österreichischen Integrationsfonds dienen als erster Zugang zur deutschen Sprache. Anschaulich und übersichtlich werden das Alphabet, die ersten Wörter und einfache Sätze geübt und dabei Schreiben und Lesen gelernt. Mit Zusatzteil für Lehrende. Im Blickfeld sind Flüchtlinge, doch ist das Material durchaus auch weiter verwendbar.

Bei den Unterrichtsmaterialien Alpha 123 handelt es sich um einen zweiteiligen, systematischen Leitfaden, welcher den speziellen Anforderungen an Alphabetisierungskurse für erwachsene MigrantInnen und Flüchtlinge entspricht. Der Leitfaden gibt Entwicklungsschritte vor, die den TrainerInnen als Unterstützung dienen kann.

Bei der Alphabetisierung von Erwachsenen mit nichtdeutscher Muttersprache sind
drei Gruppen zu unterscheiden:
  • Primäre AnalphabetInnen: Personen, die auch im Herkunftsland keine Schule besucht haben und auch keine andere Möglichkeit hatten, Lesen undSchreiben zu lernen. Sie sind ohne Lese- und Schreibkenntnisse.
  • Sekundäre AnalphabetInnen: Personen, die in einer anderen Schrift alphabetisiert sind und ein neues Schriftsystem lernen wollen und/ oder müssen.
  • Funktionale AnalphabetInnen: Personen, die die Schule besucht haben und daher in einem Schriftsystem alphabetisiert wurden, jedoch die Fertigkeiten Lesen und Schreiben wieder (teilweise) verlernt haben.
Ein Projekt der Universität Wien und der EU (LLP) stellt kostenlose Übungssoftware zur Alphabetisierung online. Empfohlen ist sie für Lernende im Anfängerbereich. Es sind Login und Passwort erforderlich, also bitte eingeben:
Login: diglin 
Passwort: diglin 

 [Schülerclub #Dornbirn ]⇒

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen